Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die
Förderung einer sanierungsorientierten Insolvenzverwaltung.

 
  • Home
  • Aktuelles Footer
  • Reformbedarf im Berufsrecht der Insolvenzverwalter: Gemeinsames Eckpunktepapier des BAKinsO e.V., der NIVD e.V. und des VID e.V.

 

Tweets

Jetzt bereits am 17.6. auf der Tagesordnung des Bundestages (TOP 35b) - RegE Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz https://bundestag.de/tagesordnung

BB-Fachkonferenz zu den „insolvenzrechtlichen Folgen der COVID-19-Pandemie und die Umsetzung der EU-#Restrukturierungsrichtlinie“ heute in @Stadt_FFM: Der VID-Vorsitzende Dr. Christoph Niering spricht über Aktuelles zur Umsetzung der Richtlinie und weiterer Reformvorhaben

Auswirkungen von Corona: Trotz Krise sind die #Unternehmensinsolvenzen weiter deutlich rückläufig. Lesen Sie dazu die aktuelle PM des VID. www.vid.de

Downloads

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Dokumente und Formulare zur Verfügung.

zu den Downloads

 

Beitrag Aktuelles:

10.12.2019

Reformbedarf im Berufsrecht der Insolvenzverwalter: Gemeinsames Eckpunktepapier des BAKinsO e.V., der NIVD e.V. und des VID e.V.

BAKinsO e.V., NIVD e.V. und VID e.V. legen zum Reformbedarf im Berufsrecht der Insolvenzverwalter ein gemeinsames Eckpunktepapier vor.

 

Die drei Verbände erklären hierzu:

Im Jahre 2019 haben sich die obigen Verbände zusammen mit weiteren Verbänden in mehreren Sitzungen mit dem künftigen Berufsrecht der Insolvenzverwalter auseinandergesetzt. Die hier niedergelegte Fassung des Eckpunktepapiers spiegelt den Konsens der unterzeichnenden Verbände zum 5.12.2019 wieder.

Dieses Papier bedeutet nicht den Abschluss der Gespräche, sondern soll deren Förderung dienen. Gespräche werden auch im Jahr 2020 weitergeführt werden.

 

 

zur Übersicht