Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die
Förderung einer sanierungsorientierten Insolvenzverwaltung.

 

 

Tweets

Stat. Bundesamt: Von Januar bis September 2018 wurden 14 715 Unternehmensinsolvenzen gemeldet. Das sind 3,0 % weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Besonders betroffen ist das Baugewerbe. https://www.destatis.de/DE/PresseService… #Destatis #Insolvenzstatistik

BGH (IX ZR 167/16): „Im vorläufigen Eigenverwaltungsverfahren ist die Bestimmung des § 55 Abs. 4 InsO nicht entsprechend anwendbar.“ (2. LS )

BGH (IX ZR 167/16): „Der Schuldner begründet im vorläufigen Eigenverwaltungsverfahren auch außerhalb des Schutzschirmverfahrens nach § 270b InsO nur insoweit Masseverbindlichkeiten, als er vom Insolvenzgericht hierzu ermächtigt worden ist." (1. LS)

Downloads

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Dokumente und Formulare zur Verfügung.

zu den Downloads

 

Über uns

Im Fokus unserer Arbeit steht die Förderung einer sanierungsorientierten Insolvenzverwaltung. Dazu vertreten wir die Interessen unserer Mitglieder im Dialog mit Politik, Gerichten, Wissenschaft und Verbänden.

Wir setzen uns für Qualität und Standards in der Insolvenzverwaltung ein

In seinen Facetten ist das Insolvenzrecht sehr komplex und ein Insolvenzverwalter muß hohe Professionalität und Unabhängigkeit vorweisen können. Unser Verband hat deshalb Maßstäbe für eine unabhängige, transparente und qualitativ anspruchsvolle Insolvenzverwaltung gesetzt. Die Mitglieder unseres Berufsverbandes verpflichten sich neben der Zertifizierung nach ISO:9001 über die gesetzlichen Anforderungen hinaus zu „Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung“.

Wir bieten Erfahrungs- und Wissensaustausch

Durch die Mitglieder verfügt unser Berufsverband über 470 Insolvenzprofis. Darüber hinaus unterhält der VID ein großes Netzwerk aus Experten aus Justiz, Wissenschaft und Praxis. Diese Menge an Erfahrung, gebündeltem Fach- und Spezialwissen geben wir weiter: in Workshops, Weiterbildungen, Fachanwaltskursen und auf dem jährlich stattfindenden, größten Branchentreff, dem Deutschen Insolvenzverwalterkongress in Berlin. Unsere Expertise ist bei Anhörungen im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags gefragt. Der Erfahrungs- und Wissensaustausch findet auch immer stärker mit anderen Verbänden und zunehmend auch grenzübergreifend statt.

 

Unsere Arbeit in Bildern:

VID-Trailer 2018

Mit neun insolvenzrechtlich relevanten Themen im Koalitionsvertrag 2018 sieht der Gesetzgeber Reformbedarf im Insolvenzrecht: wie z.B. das Berufsrecht für Insolvenzverwalter und Sachwalter, die weitere Digitalisierung des Insolvenzverfahrens oder die enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich. Der VID hat zu diesen Themen bereits wichtige Vorarbeiten geleistet und bringt seine Professionalität, fachliche Kompetenz und Erfahrung aus der Praxis in die Diskussion mit ein und bewirkt damit Veränderungen und gestaltet die beruflichen Rahmenbedingungen. Erfahren Sie mehr…

Roadmap des VID 2021

Der VID gestaltet das Insolvenzrecht in Deutschland und Europa aktiv und ist dadurch in politischen Prozessen der wichtigste Ansprechpartner für insolvenzrechtliche Expertise. Die politischen Forderungen an die Abgeordneten des 19. Bundestages finden Sie auch hier.

Screenshot VID Rückblick 2013-2017

 

VID Rückblick 2016

Screenshot Rückblick VID 2016

 

VID Rückblick 2015

Screenshot Rückblick VID 2015

 

Deutscher Insolvenzverwalterkongress,
04.-06.11.2015, Berlin

Screenshot Insolvenzverwalterkongress 2015

 

VID Rückblick 2014

Screenshot VID Rückblick 2014