Tweets

Stat. Bundesamt: Von Januar bis September 2018 wurden 14 715 Unternehmensinsolvenzen gemeldet. Das sind 3,0 % weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Besonders betroffen ist das Baugewerbe. https://www.destatis.de/DE/PresseService… #Destatis #Insolvenzstatistik

BGH (IX ZR 167/16): „Im vorläufigen Eigenverwaltungsverfahren ist die Bestimmung des § 55 Abs. 4 InsO nicht entsprechend anwendbar.“ (2. LS )

BGH (IX ZR 167/16): „Der Schuldner begründet im vorläufigen Eigenverwaltungsverfahren auch außerhalb des Schutzschirmverfahrens nach § 270b InsO nur insoweit Masseverbindlichkeiten, als er vom Insolvenzgericht hierzu ermächtigt worden ist." (1. LS)

Downloads

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Dokumente und Formulare zur Verfügung.

zu den Downloads

 

Qualitätsstandards

Gütesiegel VID-CERT

Die Mitglieder des VID stehen mit ihrer täglichen Arbeit für eine unabhängige, transparente und qualitativ anspruchsvolle Insolvenzverwaltung. Weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus haben sich die VID-Mitglieder zur Einhaltung von anspruchsvollen Mindeststandards verpflichtet. Dazu gehört nicht nur eine mindestens dreijährige Tätigkeit als Insolvenzverwalter sondern vor allem auch die Verpflichtung zur Zertifizierung nach ISO:9001 und die Einhaltung der „Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung“ (GOI). Hiermit verbunden ist auch die permanente Fortbildung nicht nur unserer Mitglieder, sondern auch deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

VID-CERT

Die geprüfte Qualität der Insolvenzverwaltung von VID-Mitgliedern wird durch das neugeschaffene Gütesiegel VID-CERT dokumentiert.

GOI

Mit den für alle VID-Mitglieder verbindlichen „Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung“ (GOI) hat der VID neue Maßstäbe für eine unabhängige, transparente und qualitativ anspruchsvolle Insolvenzverwaltung gesetzt.

ISO 9001

Alle im VID zusammen geschlossenen Insolvenzverwalter haben sich verpflichtet, eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 vorzunehmen.

Einheitlicher Kontenrahmen – „SKR-InsO“

Am 1.12.2011 haben sich VID, Gravenbrucher Kreis und ZEFIS im Rahmen eines gemeinsamen Treffens in Düsseldorf auf das weitere Vorgehen zur Standardisierung eines Kontenrahmens geeinigt.

Fragebogen zur Unabhängigkeit des Verwalters

Nicht erst mit den Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung sondern bereits mit der Verabschiedung unserer Berufsgrundsätze und den Uhlenbruck-Kriterien haben sich die Mitglieder unseres Verbandes uneingeschränkt und zweifelsfrei zur Unabhängigkeit gegenüber allen am Insolvenzverfahren Beteiligten verpflichtet.

Berufsgrundsätze

Die Mitglieder des VID haben im Jahr 2006 Berufsgrundsätze verabschiedet, die strenge Regeln für Berufszugang und -ausübung festlegten.

Uhlenbruck-Kriterien

Die „Uhlenbruck-Kriterien“ formulieren klare Kriterien zur Auswahl, Aufsicht und Bewertung von Insolvenzverwaltern.