Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die
Förderung einer sanierungsorientierten Insolvenzverwaltung.

 

 

Tweets

#Fachkräftemangel und #Insolvenz – Insolvenzen können auch dringend benötigte Fachkräfte freisetzen https://youtu.be/S3l2nal4O68

Die Justizministerkonferenz vom 11. und 12.11.2021 regt eine allg. und dauerhafte Regelung zur #Insolvenzantragspflicht in Fällen von #Naturkatastrophen an. VID-Beirat Jens Wilhelm V erklärt, warum es ein gesetzlich verankertes Reaktionsmuster braucht. https://youtu.be/uS8d3PIc5vE

BGH zur Abgrenzung Rechtsanwalt/Insolvenzverwalter (Urteil vom 15. November 2021 – NotZ(Brfg) 2/21): https://www.bundesgerichtshof.de/

Downloads

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Dokumente und Formulare zur Verfügung.

zu den Downloads

 

Veranstaltung:

Deutscher Insolvenzverwalterkongress 2021

 

Inhalt / Beschreibung

FACHPROGRAMM

Donnerstag, 4.11.2021

09:00 – 09:15 Begrüßung der Teilnehmer durch den Vorsitzenden RA Dr. Christoph Niering (Köln)

09:15 – 09:45 Grußwort aus dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

09:45 – 10:30 Höchstrichterliche Rechtsprechung
VorsRiBGH Dietmar Grupp (Karlsruhe)
Die höchstrichterliche Rechtsprechung hat in den letzten 12 Monaten wieder interessante und teilweise grundlegende Entscheidungen hervorgebracht. In Fortsetzung einer langjährigen Tradition wird sie durch den Vorsitzenden des IX. Zivilsenats am Bundesgerichtshof vorgestellt.

10:30 – 11:00 Kaffeepause

11:00 – 11:45 Staatliche Finanzhilfen in der Insolvenz
Prof. Dr. Christoph Thole (Köln)
Staatliche Finanzhilfen zur Abwendung einer Insolvenz, die zuletzt im Rahmen der COVID-19-Pandemie eine enorme Größenordnung erreicht haben, werfen in einer späteren Insolvenz der Empfänger viele Probleme auf. Mit der höchstrichterlich erkannten Unpfändbarkeit solcher Hilfen stellen sich neue Fragen.

11:45 – 12:30 StaRUG – aktuelle Rechtsfragen
Dr. Sylwia Maria Bea (Frankfurt)
Dr. Jasmin Urlaub (Stuttgart) 
Das StaRUG hat nach einem verhaltenen Beginn durch die Überbrückungshilfe III plus neue staatliche Unterstützung erhalten. Da die Zahl der Verfahren bislang noch keine belastbaren Aussagen zu typischen Fallkonstellationen und Problemen zugelassen hat, soll dieser Vortrag die jüngste Entwicklung und die daraus entstehenden Rechtsfragen mit einbeziehen.

12:30 – 13:30 Mittagspause

13:30 – 14:15 Gläubigerinformation – Inhalte und Gestaltung
RiAG Dr. Daniel Blankenburg (Hannover)
In § 5 Abs. 5 InsO hat der Gesetzgeber des SanInsFOG erstmals die elektronische Gläubigerinformation durch Insolvenzverwalter im Gesetz verankert. Viele Fragen zu Inhalten, Haftung und Kosten schließen sich an, die auch vor dem Hintergrund der geplanten elektronischen Akteneinsicht beantwortet werden müssen.

14:15 – 15:00 Geschäftsführerhaftung und D&O-Versicherung
Dr. Richard Scholz (Frankfurt/Main)
Mit den jüngsten Reformen durch § 15b InsO verbindet sich eine intensive Diskussion über Haftung, die regelmäßig im Zusammenhang mit einer D&O-Versicherung geführt wird. Der Vortrag analysiert die aktuellen Entwicklungstendenzen in Gesetzgebung und Rechtspraxis und untersucht ihre Implikationen.

15:00 – 15:30 Kaffeepause

15:30 – 16:00 IMPULSREFERAT: Die europäische Harmonisierung des Insolvenzrechts
Dr. Robert Hänel (Weilheim)
Die europäische Harmonisierung des Insolvenzrechts soll nach der Richtlinie über Restrukturierung und Insolvenz weiter fortgeführt werden. Die EU-Kommission hat dazu eine Expertengruppe berufen. Auch in der Deutsch-Französischen Zusammenarbeit werden Pläne zur weiteren Harmonisierung vorgelegt, die für die nächsten Jahre eine intensive Diskussion und mögliche Änderungen des deutschen Rechts in Aussicht stellen.

16:00 – 16:45 Insolvenz und Steuern – aktuelle Schwerpunkte
Prof. Dr. Christoph Uhländer (Gelsenkirchen)
Die Reformen des SanInsFOG und die Pandemie haben an der Schnittstelle zwischen Insolvenzrecht und Steuerrecht alte Fragen beantwortet und neue aufgeworfen. Die Rechtsprechung des BFH hat der Rechtspraxis ebenfalls neue Probleme vorgelegt.

16:45 – 17:30 Kryptowerte in der Insolvenz
Prof. Dr. Dominik Skauradszun (Fulda)
Kryptowerte stoßen aktuell auf großes Interesse und fi nden weite Verbreitung. Ihre rechtliche Behandlung in einer Insolvenz wird erst in jüngster Zeit genauer untersucht. Der Vortrag gibt einen Überblick über die wichtigen Fragen und den aktuellen Stand der Diskussion.
 

Freitag, 5.11.2021

9:15 – 10:00 Das Insolvenz-Paradox: Die deutsche Wirtschaft während und nach der Pandemie
Prof. Dr. Steff en Müller (Halle/Saale)
In der COVID-19-Pandemie ist es zu einem deutlichen Rückgang der Insolvenzzahlen gekommen. Bislang blieb die Welle an Insolvenzanträgen aus, die für Zeit nach der Aussetzung der Antragspflichten prognostiziert worden war, einige staatliche Hilfsprogramme laufen jedoch noch immer. Wie kann ein kluger Ausstieg aus den Hilfsprogrammen aussehen und was bedeutet das für die mittelfristige Insolvenzentwicklung?

10:00 – 10:45 Insolvenzanfechtung – aktuelle Rechtsfragen
Prof. Dr. Reinhard Bork (Hamburg)
Die Insolvenzanfechtung bleibt in der Diskussion. Dafür sorgen nicht nur die höchstrichterliche Rechtsprechung, sondern auch die Pandemie-Gesetzgebung und eine europäische Rechtsentwicklung, die für die nächsten Jahre weitere Harmonisierung erwarten lässt.

10:45 – 11:15 Kaffeepause

11:15 – 11:45 Verleihung Uhlenbruck-Preis 2021

11:45 – 13:00 ROUNDTABLE Diskussionspanel Berufsrecht
MODERATION: Michael Bremen (Düsseldorf)
TEILNEHMER: Prof. Dr. Florian Jacoby (Bielefeld), Prof. Dr. Stefan Smid (Kiel)
Das Berufsrecht hat zuletzt unter dem Eindruck der Pandemie keine gesetzlichen Fortschritte gemacht. Können Vorschläge zu einer Kodifi zierung der Vorauswahl die Probleme lösen oder braucht es vor dem Hintergrund einer oft heterogenen und kritisierten Rechtsaufsicht weitergehende Maßnahmen?

13:00 Uhr Ende des Fachprogramms und gemeinsames Mittagessen

 

Weitere Informationen

Referenten

VorsRiBGH Dietmar Grupp , Karlsruhe

Referent 2

RiAG Dr. Daniel Blankenburg, Hannover

Referent 3

Dr. Richard Scholz, Frankfurt/Main

Referent 4

Prof. Dr. Christoph Uhländer, Gelsenkirchen

Referent 5

Prof. Dr. Dominik Skauradszun, Fulda

Referent 6

et al.

Veranstalter

VID

§15 FAO

ja

Preis

600,– € für Mitglieder bzw. 900,– € für Nichtmitglieder (MwSt.-Ausweis ist nicht möglich)

VID-Rabatt

ja

Thema

Insolvenzrecht

Art der Veranstaltung

Tagungen

Veranstaltungsort



Veranstaltungszeitpunkt

Do, 04.11.2021 -
Fr, 05.11.2021
9:00 - 13:00 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung

 

zur Übersicht