Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die
Förderung einer sanierungsorientierten Insolvenzverwaltung.

 
  • Home
  • Weiterentwicklung des Berufsrechts – Vorschlag an das BMJV und Rechtspolitiker im Deutschen Bundestag

 

Tweets

Keine Antragspflicht für „Zombie-Unternehmen“? VID-Vorsitzender Niering warnt vor Fehlentwicklung nach drastisch gesunkenen #Insolvenzzahlen https://www.handelsblatt.com

„Werden Unternehmen künstlich am Leben erhalten, geht das am Ende zu Lasten der Gläubiger“, VID-Vorsitzender Dr. Christoph Niering im Gespräch mit der @wiwo zum Vorschlag einer weiteren Aussetzung von Insolvenzantragspflichten https://www.wiwo.de/

Stark rückläufig: Drastischer Rückgang bei den #Unternehmensinsolvenzen von 29,1 Prozent im Juli 2020. Das BMJV muss diese Fehlentwicklung dringend korrigieren. Die aktuelle Pressemitteilung des VID: www.vid.de

Downloads

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Dokumente und Formulare zur Verfügung.

zu den Downloads

 

Initiative:

16.07.2020

Weiterentwicklung des Berufsrechts – Vorschlag an das BMJV und Rechtspolitiker im Deutschen Bundestag

 
Mit Schreiben vom 16.07.2020 hat der VID dem BMJV sowie den Rechtspolitikern im Deutschen Bundestag einen Vorschlag für die Weiterentwicklung des Berufsrechts vorgelegt. Dies auch vor dem Hintergrund, dass möglicherweise der von der Bundesjustizministerin angekündigte dritte Reformschritt mit Regelungen zum Berufsrecht in dieser Legislaturperiode nicht mehr umgesetzt wird.

Der nun vorgelegte Vorschlag für eine Neuregelung des Berufsrechts legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Umsetzung von Berufsausübungsregeln, wie sie der VID seit Jahren in Gestalt der Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung pflegt. Mit einem geringen Eingriff in die Insolvenzordnung ließe sich ein wichtiger Schritt zur Allgemeinverbindlichkeit der von unserem Berufsverband entwickelten Standards erreichen. Ziel ist es insoweit, dass die damit verbundenen Gesetzesänderungen bereits in den noch in diesem Sommer zur Umsetzung anstehenden ersten und zweiten Reformpaketen Berücksichtigung finden. Sollte der Gesetzgeber sich allerdings der derzeit kontroversen Frage der Berufszulassung und der Aufsicht annehmen wollen, hat der VID auch hierfür einen vermittelnden Vorschlag zu einer weiteren Regelung des Berufsrechts vorgelegt.

. PDF Eckpunktepapier Berufsausübung

. PDF Eckpunktepapier Berufsausübung und Berufszulassung

 

zur Übersicht