Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die
Förderung einer sanierungsorientierten Insolvenzverwaltung.

 
  • Home
  • Seminare
  • Privatinsolvenzverfahren und Restschuldbefreiung aktuell 2019

 

Tweets

Der Bundesrat stimmt morgen über den Beschluss des Bundestages ab, der als Kriterium für die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten eine Anhebung von mind. 10 auf mind. 20 Beschäftigte vorsieht. https://www.bundesrat.de/...

Die BGH-Entscheidung vom 7.2.2019 (BGH IX ZR 47/18) hat starke Beachtung gefunden. Zur praktischen Ausgestaltung des Insolvenz-Sonderkontos referieren Dr. Stefan Saager @stsaager
und Dr. Marc d'Avoine auf dem Deutschen #Insolvenzverwalterkongress. Infos: www.vid.de

Anlässlich der NIVD-Jahrestagung spricht Marie Luise Graf-Schlicker über das #Berufsrecht für #Insolvenzverwalter: Nationale & europarechtl. Vorgaben machen eine gesetzliche Regelung notwendig. Zulassung & Berufsausübung sollten einheitlich durchgeführt und beaufsichtigt werden.

Downloads

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Dokumente und Formulare zur Verfügung.

zu den Downloads

 

Veranstaltung:

Privatinsolvenzverfahren und Restschuldbefreiung aktuell 2019

 

Inhalt / Beschreibung

Jährlich beantragen ca. 100.000 Personen ein Insolvenzverfahren, meist mit der Option der Restschuldbefreiung. Überschuldet sind allerdings wesentlich weitere Bevölkerungskreise, nämlich ca. 10 % der Bevölkerung in Deutschland.

Die Veranstaltung zeigt anhand der für das Privatinsolvenzverfahren wichtigsten Kernthemen aktuellste Gerichtsentscheidungen des laufenden Jahres und der letzten zwei bis drei Jahre mit Erläuterungen und Hinweisen des Referenten zu ihrer praktischen Umsetzung bei Gläubigern und Insolvenzverwaltern auf.

I. Richtige Antragstellung im Privatinsolvenzverfahren
– Verbraucher- oder Regelinsolvenz ?
– Umgang mit Antragsformularen, was ist wie auszufüllen ?
– Gerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren oder Insolvenzplan ?
– Restschuldbefreiung im Ausland ?

II. Beachtenswertes bei der Verfahrenseinleitung
– Verhalten des Schuldners auf Gläubigeranträge
– Stellung des Stundungsantrages für Verfahrenskosten
– Sperrfristen für eine Restschuldbefreiung
– Die gerichtliche Eingangsentscheidung

III. Der verkürzte Weg zur Restschuldbefreiung
-Vorbereitung –die sieben Wege zur Restschuldbefreiung – vom Schuldenbereinigungsverfahren zum Insolvenzplanverfahren
-Antragstellung
-Verfahrensweise

IV. Versagungsgründe für eine Restschuldbefreiung
? Rechtsprechungs-Highlights zu den RSB-Versagungsgründen (§§ 290, 295 InsO)
? Schwerpunkte: Mitwirkung und Erwerbspflicht des Schuldners
– Pflichten nach Freigabe der weiterwirtschaftenden Tätigkeit

V. Richtiger Umgang mit Forderungen aus vorsätzlich unerlaubter Handlung (§ 302 InsO)

Referenten

Frank Frind, Richter am Amtsgericht Hamburg

Referent 2

Referent 3

Referent 4

Referent 5

Referent 6

Veranstalter

AGV Seminare

§15 FAO

ja

Preis

495,00€ Standardpreis für Rechtsanwälte / Insolvenzverwalter 430,00€ Standdarpreis für Sachbearbeiter/innen 380,00€ Sonderpreis für den 2. und weitere Teilnehmer einer Kanzlei zzgl. gesetzl. USt.

VID-Rabatt

nein

Thema

Insolvenzrecht

Art der Veranstaltung

Seminare

Veranstaltungsort

Best Western Delta Park Hotel Mannheim
Keplerstraße 24
68165 Mannheim

Veranstaltungszeitpunkt

Fr, 06.09.2019
12:00 - 18:00 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung

 

zur Übersicht