Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die
Förderung einer sanierungsorientierten Insolvenzverwaltung.

 
  • Home
  • Seminare
  • Masseverbindlichkeiten im Insolvenzverfahren – von der Stiefkind-Methode zur strategischen Bearbeitung – 6 Stunden FAO

 

Tweets

BGH klärt wichtige Rechtsfragen im Zusammenhang mit den neuen Regelungen in § 133 InsO https://juris.bundesgerichtshof.de/

Die Covid-19-Pandemie hat gezeigt, dass die #Digitalisierung im #Insolvenzverfahren dringend erweitert werden muss. Jens Wilhelm V erläutert die Vorteile, die eine digitale Umsetzung rechtfertigen. https://youtu.be/

VID-Vorstand Michael Bremen & Beirat Jens Wilhelm V stellen im aktuellen INDat Report den Mehrwert von klar definierten, transparenten und gesetzlich normierten Regelungen von Berufszulassung und -ausübung des Insolvenzverwalters heraus. #Berufsrecht Der Beitrag ist online verfügbar: https://www.indat-report.de

 

Downloads

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Dokumente und Formulare zur Verfügung.

zu den Downloads

 

Veranstaltung:

Masseverbindlichkeiten im Insolvenzverfahren – von der Stiefkind-Methode zur strategischen Bearbeitung – 6 Stunden FAO

 

Inhalt / Beschreibung

Masseverbindlichkeiten im Insolvenzverfahren sind ein komplexes Themenfeld, welches zwar weitestgehend bekannt, aber bei genauer Betrachtung mit sehr unterschiedlichen Systematiken bearbeitet wird. Das Seminar verfolgt das Ziel, eine strukturierte Herangehens- und Umgangsweise mit Masseverbindlichkeiten zu vermitteln, um gerade auch angesichts der in Literatur und Rechtsprechung wenig behandelten Themenfelder eine effiziente und rechtssichere Verfahrensabwicklung darstellen zu können.

Themenübersicht:

• Definition Masseverbindlichkeiten
• Begründung von Masseverbindlichkeiten durch den vorläufigen Insolvenzverwalter, den Insolvenzverwalter, den Schuldner (Eigenverwaltung)
• Besonderheiten bei Masseverbindlichkeiten aus Betriebsfortführung (Definition, Zuordnung, BuHa, Schlussrechnung und Vergütung)
• Masseverbindlichkeiten: Aufrechnung und Vollstreckung
• Masseunzulänglichkeit und Massearmut
• Besonderheiten und Auswirkungen bei Anzeige der Masseunzulänglichkeit
• Delegation von Regel- und Sonderaufgaben (und evtl. Auswirkungen auf die Vergütung)
• Begleichung von Masseverbindlichkeiten und fortlaufende MUZ-Prüfung
• Masseverbindlichkeiten und RSB

Referenten

Dipl.-Rpfl. (FH) Winfried Bausch, AG Aachen

Referent 2

Sylvia Wipperfürth, Dipl.-Rpfl. (FH), LL.M. (Com.)

Referent 3

Referent 4

Referent 5

Referent 6

Veranstalter

AGV Seminare

§15 FAO

ja

Preis

"495,00€ Standardpreis für Rechtsanwälte / Insolvenzverwalter 430,00€ Standdarpreis für Sachbearbeiter/innen 380,00€ Sonderpreis für den 2. und weitere Teilnehmer einer Kanzlei zzgl. gesetzl. USt."

VID-Rabatt

nein

Thema

Insolvenzrecht

Art der Veranstaltung

Seminare

Veranstaltungsort

der genaue Ort wird
vom Veranstalter nachbenannt
Frankfurt am Main

Veranstaltungszeitpunkt

Do, 21.11.2019
10:00 - 17:00 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung

 

zur Übersicht