Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die
Förderung einer sanierungsorientierten Insolvenzverwaltung.

 
  • Home
  • Seminare
  • Insolvenzspezifische Prozessführung optimieren – materielle Rechte erkennen, Prozesse erfolgreich führen

 

Tweets

Der Bundesrat stimmt morgen über den Beschluss des Bundestages ab, der als Kriterium für die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten eine Anhebung von mind. 10 auf mind. 20 Beschäftigte vorsieht. https://www.bundesrat.de/...

Die BGH-Entscheidung vom 7.2.2019 (BGH IX ZR 47/18) hat starke Beachtung gefunden. Zur praktischen Ausgestaltung des Insolvenz-Sonderkontos referieren Dr. Stefan Saager @stsaager
und Dr. Marc d'Avoine auf dem Deutschen #Insolvenzverwalterkongress. Infos: www.vid.de

Anlässlich der NIVD-Jahrestagung spricht Marie Luise Graf-Schlicker über das #Berufsrecht für #Insolvenzverwalter: Nationale & europarechtl. Vorgaben machen eine gesetzliche Regelung notwendig. Zulassung & Berufsausübung sollten einheitlich durchgeführt und beaufsichtigt werden.

Downloads

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Dokumente und Formulare zur Verfügung.

zu den Downloads

 

Veranstaltung:

Insolvenzspezifische Prozessführung optimieren – materielle Rechte erkennen, Prozesse erfolgreich führen

 

Inhalt / Beschreibung

Zielgruppe:
Insolvenzverwalter und Rechtsanwälte, die im Insolvenzrecht forensisch tätig sind, insbesondere Fachanwälte für Insolvenzrecht, sowie Sanierungsberater

Thema:
Anhand der sich ständig aktualisierenden Rechtsprechung des II. (Gesellschaftsrecht) und IX. (Insolvenzrecht) Zivilsenats des BGH werden Anspruchsgrundlagen sog. Sonderaktiva in praxisnahen Fallbeispielen erläutert. Auf die prozessualen Besonderheiten und tatbestandsbezogenen Beweiserleichterungen wird eingegangen. Gegenstand des Seminars ist ferner die Abwehr von ausgewählten Passivrechtsstreiten. Anhand zahlreicher Beispielsfälle werden die prozessualen und materiell-rechtlichen Grundlagen praxisorientiert aufgezeigt.

Schwerpunkte:
* Zivilprozessuale Grundlagen
* Tatbestandsbezogene Beweiserleichterungen
* Gesellschafterhaftung (Kapitalaufbringung und -erhaltung/verdeckte Sacheinlage/ Hin- und Herzahlen/§ 135 InsO)
* Geschäftsführerhaftung, insbesondere § 64 GmbHG
* Insolvenzanfechtung, §§ 130-134 InsO, Auswirkungen der Reform 2017
* Prozesskostenhilfe

Referenten

Michael W. Kuleisa, Rechtsanwalt, Insolvenzverwalter, Hamburg

Referent 2

Dr. Andreas Schmidt, Richter am AG, Insolvenzgericht Hamburg

Referent 3

Referent 4

Referent 5

Referent 6

Veranstalter

DeutscheAnwaltAkademie

§15 FAO

ja

Preis

415,- EUR zzgl. gesetzl. USt.

VID-Rabatt

nein

Thema

Insolvenzrecht

Art der Veranstaltung

Seminare

Veranstaltungsort

Leonardo Royal – Am Stadtwald
Dürener Straße 287
50935 Köln

Veranstaltungszeitpunkt

Do, 14.11.2019
9:00 - 18:00 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung

 

zur Übersicht