Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die
Förderung einer sanierungsorientierten Insolvenzverwaltung.

 
  • Home
  • Seminare
  • Der Umgang mit Aus- und Absonderungsrechten im Insolvenzverfahren in der Sachbearbeiterpraxis – 6 Stunden FAO

 

Tweets

Der Bundesrat stimmt morgen über den Beschluss des Bundestages ab, der als Kriterium für die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten eine Anhebung von mind. 10 auf mind. 20 Beschäftigte vorsieht. https://www.bundesrat.de/...

Die BGH-Entscheidung vom 7.2.2019 (BGH IX ZR 47/18) hat starke Beachtung gefunden. Zur praktischen Ausgestaltung des Insolvenz-Sonderkontos referieren Dr. Stefan Saager @stsaager
und Dr. Marc d'Avoine auf dem Deutschen #Insolvenzverwalterkongress. Infos: www.vid.de

Anlässlich der NIVD-Jahrestagung spricht Marie Luise Graf-Schlicker über das #Berufsrecht für #Insolvenzverwalter: Nationale & europarechtl. Vorgaben machen eine gesetzliche Regelung notwendig. Zulassung & Berufsausübung sollten einheitlich durchgeführt und beaufsichtigt werden.

Downloads

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Dokumente und Formulare zur Verfügung.

zu den Downloads

 

Veranstaltung:

Der Umgang mit Aus- und Absonderungsrechten im Insolvenzverfahren in der Sachbearbeiterpraxis – 6 Stunden FAO

 

Inhalt / Beschreibung

Eine Schulung zum Umgang mit Aus- und Absonderungsrechten im Insolvenzverfahren.

Das Seminar erfüllt die Anforderungen einer Fachanwaltsfortbildung zum Fachgebiet Insolvenzrecht gem. § 15 FAO über 6 Stunden sowie einer Mitarbeiterfortbildungstages nach den Grundsätzen der GOI (= ein „Mann-Tag“)!

Praxisorientiert aufbereitet erhalten die Teilnehmer in dem Seminar einen Leitfaden zur Abgrenzung der freien Masse von Aussonderungsgut sowie zur Bestimmung von Absonderungsrechten. Das Seminar konzentriert sich auf Verwertungs- und Erlösverteilungsfragen und stellt übergreifende Bearbeitungsschnittstellen zur steuerlichen Behandlung und Tabellensachbearbeitung dar. Ziel ist, durch Vermittlung von Sicherheit in der Bearbeitung, den Weg zu einer effizienten und verfahrensökonomischen Abwicklung aufzuzeigen.

Themenübersicht:

I. Sicherungsrechte Grundlagen

II. Abgrenzung freie Masse, Aussonderungsgut und Absonderungsrechte
1. Begriffsbestimmung und Rechtsstellung der Beteiligten
2. Ermittlung und Feststellung von Sicherungsrechten (bewegliches und unbewegliches Vermögen)
3. Praktische Beispiele

III. Verwertungsfragen
1. Verwertung und Verwertungsbefugnisse. Wer darf wann was?
2. Indikation und Folgen einer Freigabe aus dem Insolvenzbeschlag

IV. Erlösverteilung – Wer erhält wann wieviel?
1. Erlösverteilung bei beweglichem Vermögen
2. Erlösverteilung bei Immobilienverwertung

V. Steuerrechtliche Konsequenzen der Verwertung

VI. Auswirkungen: Insolvenztabelle

VII. Besonderheiten: Vergütungsfragen

Referenten

Dipl.-RPfl. (FH) Sylvia Wipperfürth, LL.M. com.

Referent 2

Referent 3

Referent 4

Referent 5

Referent 6

Veranstalter

AGV Seminare

§15 FAO

ja

Preis

"495,00€ Standardpreis für Rechtsanwälte / Insolvenzverwalter 430,00€ Standdarpreis für Sachbearbeiter/innen 380,00€ Sonderpreis für den 2. und weitere Teilnehmer einer Kanzlei zzgl. gesetzl. USt."

VID-Rabatt

nein

Thema

Insolvenzrecht

Art der Veranstaltung

Seminare

Veranstaltungsort

Die genaue Adresse wird Ihnen
vom Veranstalter benannt werden
Hamburg

Veranstaltungszeitpunkt

Mi, 20.11.2019
10:00 - 17:00 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung

 

zur Übersicht