Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die
Förderung einer sanierungsorientierten Insolvenzverwaltung.

 
  • Home
  • Seminare
  • Anfechtungs- und Haftungsrisiken für Banken – Kreditnehmereinheit, Wissen von Konsorten, Konzernstrukturen, Nichtgespräche

 

Tweets

Jetzt bewerben: Die Ausschreibungsfrist für den Uhlenbruck-Preis 2019 hat heute begonnen. Bewerbungen können bis zum 30.06.2019 abgegeben werden. Informationen via https://www.vid.de/der-verband/geschaeftsstelle/uhlenbruck-preis/ Der mit 5.000,00 € dotierte Wissenschaftspreis wird im November zum 2. Mal vergeben.

Seit Geltung der #DSGVO sehen sich Gerichte, #Insolvenzverwalter, #Sachwalter und #Treuhänder mit neuen Regelungen konfrontiert. Der VID hat aus diesem Grund ein Eckpunktepapier zum #Datenschutz mit Lösungen für die Praxis und Gesetzgebung erarbeitet. https://www.vid.de/initiativen/eckpunktepapier-datenschutz/

Wir bieten für die erste Jahreshälfte wieder Fortbildungen an. Rund ums Insolvenzrecht geht es zB. um #Steuern #Verbraucher- & #Privatinsolvenz #Insolvenzplansanierung #Vergütung oder #Sanierung/#Eigenverwaltung. Infos & Anmeldung: https://www.vid.de/... #InsO

Downloads

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Dokumente und Formulare zur Verfügung.

zu den Downloads

 

Veranstaltung:

Anfechtungs- und Haftungsrisiken für Banken – Kreditnehmereinheit, Wissen von Konsorten, Konzernstrukturen, Nichtgespräche

 

Inhalt / Beschreibung

Zielgruppe:
Führungskräfte und Bankmitarbeiter aus Kreditabteilungen, insbesondere auch Intensive Care- und Work-out-Abteilungen, Rechtsanwälte und Unternehmensberater aus der insolvenznahen Beratung

Thema:
Anhand verschiedener Fallbeispiele wird aufgezeigt, wie haftungsbegründend in Krisennähe oder in der Krise bis hin zur Antragsvorbereitung gearbeitet wird, Risikofelder werden benannt. So ist beispielsweise das von vielen Banken im Vorfeld sog. ESUG-Verfahren (Schutzschirm, Eigenverwaltung, durch Gläubiger bestimmte Verwalterwahl) eingeforderte „Nichtgespräch“ zur Mitwirkung verheerend: Der Bankmitarbeiter verstößt gegen eine Vielzahl von Vorschriften, der Berater verletzt ggf. seine Mandatspflichten. Obwohl Haftungsurteile mit oftmals existenziellen Summen zunehmen, wird die Haftung in der Krise weiterhin verkannt. Aus Bankkonsortien resultierende Anfechtungsrisiken sind nahezu unbekannt.

Schwerpunkte:
* Anfechtungsrisiken aus Konsortialkrediten
* Haftung von Bankmitarbeitern und Beratern in der Krise
* Das Nichtgespräch als sicherer Weg in die Haftung und Anfechtung

Referenten

Martin Lambrecht, Rechtsanwalt, Dipl.-Kaufmann, Dipl.-Volkswirt, Insolvenzverwalter, Düsseldorf

Referent 2

Prof. Dr. Frank Reinhardt, Steuerberater, vereidigter Buchprüfer, Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e. V.), Isernhagen

Referent 3

Referent 4

Referent 5

Referent 6

Veranstalter

DeutscheAnwaltAkademie GmbH

§15 FAO

ja

Preis

415,- EUR zzgl. MwSt

VID-Rabatt

nein

Thema

Insolvenzrecht

Art der Veranstaltung

Seminare

Veranstaltungsort

Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe
Voltastraße 29
60486 Frankfurt a. M.

Veranstaltungszeitpunkt

Do, 11.04.2019
9:00 - 18:00 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung

 

zur Übersicht